Chronik unseres Familienbetriebes

1955:
Rudolf Cepko absolviert die Meisterprüfung im Tischlergewerbe
1960:
Konzessionsprüfung im Bestattergewerbe und Gründung des Unternehmens (Bau- und Möbeltischlerei sowie Bestattungsunternehmen) durch Rudolf Cepko. Das bestehende Bestattungsunternehmen Kahr in Weissenbach wurde übernommen und weitergeführt. Bis in die siebziger Jahre wurden noch Särge selbst hergestellt.
1970:
Die "Hausaufbahrungen" rücken, aufgrund neu errichteter Kühlanlagen in den Gemeinden, ab Beginn der siebziger Jahre stark in den Hintergrund. Ab nun wird überwiegend in den Aufbahrungshallen und Kirchen aufgebahrt.
1982:
Herbert Cepko absolviert die Konzessionsprüfung für das Bestattungsgewerbe sowie die Meisterprüfung im Tischlergewerbe. Im selben Jahr erfolgt die Betriebsübergabe an Herbert Cepko.
1989:
Firmengründer und Senior-Chef Rudolf Cepko verstirbt für uns alle viel zu früh, im 60. Lebensjahr.
2005:
Ing. Herbert Cepko wird zum Landesinnungsmeister der NÖ Bestatter gewählt.
2009:
Alexander Cepko absolviert die Befähigungsprüfung für das Bestattungsgewerbe.
2011:
Ing. Herbert Cepko wird der Berufstitel „Kommerzialrat“ verliehen.
2013:
Alexander Cepko absolviert die Meisterprüfung im Tischlergewerbe.
2014:
Alexander Cepko übernimmt in bereits dritter Generation die Führung des Familienunternehmens. Das bisherige Einzelunternehmen wird ab sofort als Kommanditgesellschaft („KG“) geführt.
2016:
Im Jänner erweiterten wir unser Unternehmen und bezogen die Büroräumlichkeiten in Alland. Wir bieten seither auch in den Gemeinden Alland, Klausen-Leopoldsdorf, Heiligenkreuz, Wienerwald und Gaaden unsere Bestattungsdienstleistungen an.
Ständige Aus- und Weiterbildung sind seit jeher ein klar definierter Punkt in unserer Firmenphilosophie, um unseren Mitmenschen eine starke und effiziente Stütze in einer Ausnahmesituation zu sein.